Ramadan 2020 In der Zeit des Corona-Virus
Wir haben wirklich keine gute Zeit auf der ganzen Welt, Coronavirus ändert alles und alle Pläne für die Welt COVID-19
Eine der 5 Säulen des Islam ist der Fastenmonat: Ramadan, der 9. Monat im Mondkalender. Durch den Mondzyklus verschiebt er sich jedes Jahr um 11 Tage nach vorne. Muslime auf der ganzen Welt richten sich danach. Im Sure 2 Vers 83 bittet der Kuran zu einer Fastenzeit.
Die anderen Säulen sind die Almosenabgabe, das tägliche Gebet, die Glaubensbekenntnis und die Pilgerfahrt nach Mekka.
Während der Fastenzeit geht es um selbstdisziplin, sich mit seiner Beziehnung zum Glauben besonders auseinanderzusetzen und sein Verhalten zu überdenken, die Funktion des Ramadans ist auch dass man lernt “sich selbst” zu vergeben, den Mitmenschen, und natürlich das Teilen, wie zB die Almosenabgabe, welche 2,5 % ist und das wichtigste die Speisen zusammen teilen und esssen.
Ich habe damals im Restaurant, auch während des Fatens, gearbeitet und war ständig vom essen umgeben.
Das wurde damals von meinen Kollegen, die zum Teil auch Muslime waren und vom meinem Chef akzptiert und sogar unterstützt. Wir haben sehr viel Essen an arme verteilt. Das Fastenbrechen auf der Arbeit war auch immer ein sehr angenehmes und positives Ereigniss da wir alle zusammen gegessen und getrunken haben.
Die nicht-musilimischen Freunde und bekannte verhielten sich meistens den fastenden gegenüber sehr respektvoll und sind auch im alltag hilfsbereit und zuvorkommend gewesen.
Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang darf man keine Speisen oder Getränke zu sich nehmen. In dieser Zeit kehrt man zu sich selbst zurück, macht sich Gedanken über sein Verhalten und gewohnheiten wie z.B das Rauchen oder niemandsen beschimpfen und zu sich selbst und zu Gott kehren und auf unnötigen Luxus wird verzichtet.
Sobald es dunkel wird darf man essen, es werden die schönsten und leckersten Spreisen zubereitet und angerichtet. In der Tradition des Prophetet Mohamed wird das fasten mit Datteln und einem Schluck Wasser gebrochen.
Im Sommer kann das manchmal ganz schön anstrengend sein aber mit viel disziplin und liebe zu Gott vergehen die Stunden und die Tage ganz gut.
Das beisein mit Familie und Freunden wird während des Ramadan besonders genossen und ist ein wichtiger Punkt.
Zur belohnung nach Ramadan gibt es ein 3 Tägiges Fest, was bei uns auch Zuckerfest gennant wird. Das Ramadan ende ist das wichtigste und fröhlichste islamische Fest.
Dort finden sich wieder alle zusammen, essen, lachen und verbringen schöne Zeit miteinander.

zusammenhängende Posts

Hinterlasse einen Kommentar